Autofahrer kracht in Eckersbach gegen Brückenpfeiler

Zuletzt aktualisiert:

Übermüdung war offenbar die Ursache eines nochmal glimpflich ausgegangenen Unfalls in Eckersbach am Donnerstagmorgen. Gegen 6:40 Uhr war ein 27-Jähriger mit seinem Kleintransporter auf der Scheffelstraße Richtung Sternenstraße unterwegs. Unterhalb der Straßenbahnhaltestelle Westsächsische Hochschule kam er mit seinem Renault von der Straße, fuhr über das Gleisbett und krachte frontal gegen einen Brückenpfeiler.

Der Fahrer gab an, am Steuer eingeschlafen zu sein. Er hatte Glück und wurde nur leicht am Bein verletzt. Der Kleinbus musste allerdings abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von insgesamt 16.000 Euro.

Für die Unfallaufnahme und Beräumung der Stelle war die Straßenbahnstrecke für etwa zwei Stunden gesperrt.