• Vom Umspannwerk bis zum Stromkasten im Keller – das Stromnetz hat in der Flutkatastrophe schwere Schäden erlitten. THW-Kräfte liefern deswegen Strom an besonders wichtige Stellen wie zum Beispiel Krankenhäuser und bauen die Infrastruktur wieder auf.

  • In Bad Neuenahr bauen THW-Kräfte eine Ersatzbrücke, um das vom Hochwasser betroffene Gebiet wieder an die Infrastruktur anzubinden.

Auch THW Annaberg schickt Helfer ins Flutgebiet

Zuletzt aktualisiert:

Der THW Ortsverband Annaberg ist auch ins Hochwassergebiet nach Bad Neuenahr angefordert worden. Dienstagnachmittag rückten drei THW-Helfer mit dem Zugtrupp aus, um im Einsatzgebiet den Zugtrupp des Ortsverband Grimma abzulösen.

Für etwa fünf Tage werden die Annaberger vor Ort bei der Verpflegung der Einsatzkräfte unterstützen. Derzeit sind über 2.500 Helfer des THW's dauerhaft im Einsatz, und sie müssen natürlich untergebracht und versorgt werden.