• Symbolbild © dpa

    Symbolbild © dpa

Anklage gegen Plauener erhoben wegen Schlüssel-Masche

Zuletzt aktualisiert:

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat gegen einen 58-Jährigen aus Plauen Anklage wegen Betrugs und Diebstahls in insgesamt elf Fällen erhoben. Der Mann war vermutlich auch in Zwickau und Umgebung mit einer dreisten Schlüsselmasche aktiv.

Den Angaben nach war er gezielt alten Leuten zu ihren Wohnungen gefolgt. Dann hat er bei ihnen geklingelt, einen Schlüsselbund vorgezeigt und gefragt, ob sie diesen verloren hätten. Nachdem die Frage verneint wurde, bat er um Zettel und Stift, um angeblich einen Aushang im Hausflur zu machen. Während die Opfer die Schreibutensilien suchten, habe er zum Beispiel Geldbörsen aus deren Wohnungen gestohlen. Mitte Januar war er in Chemnitz geschnappt worden.

Zehn Taten hat der Mann zugegeben und gesagt, er habe damit seinen Lebensunterhalt bestritten. Wegen ähnlicher Trickdiebstähle laufen auch bei anderen Staatsanwaltschaften Ermittlungsverfahren gegen ihn.