Amtsgericht Leipzig sagt coronabedingt Verhandlungen ab

Zuletzt aktualisiert:

Das Amtsgericht Leipzig hat coronabedingt erste Verhandlungen abgesagt. Hintergrund ist, dass es keine 3G-Regel für Besucher, Angeklagte oder Anwälte gibt. Einige Richter wollen unter diesen Bedingungen nicht verhandeln. Sie können entscheiden, ob Verfahren stattfinden oder abgesagt werden, das bestätigte uns eine Sprecherin.

Beim Landgericht Leipzig habe bislang noch kein Richter die Verhandlung aus diesem Grund abgesagt. Vielmehr mussten Prozesse wegen Krankheitsfällen verschoben werden, sagte uns ein Sprecher. Das Landgericht sei aber weiterhin arbeitsfähig.