Amtsärztin erinnert: "Ab März gilt Masern-Impfpflicht"

Zuletzt aktualisiert:

Kindergarten- und Schulkinder müssen per Gesetz ab März gegen Masern geimpft sein. Gleiches gilt für Lehrer, Erzieher und medizinisches Personal – geboren nach 1970. Alle, die am 1. März bereits in den betroffenen Einrichtungen betreut werden oder tätig sind, müssen den Nachweis bis zum 31. Juli 2021 vorlegen. Darauf haben das Gesundheitsamt des Landkreises und die Stadt Zwickau hingewiesen. Die Landkreisbehörde geht davon aus, dass etwa 5.000 Einwohner im Kreis Zwickau über keinen bzw. nur einen unzureichenden Schutz vor Masern verfügen.

Erweiterte Impfsprechstunden seit Jahresbeginn seien nicht angenommen worden, zeigte sich Amtsärztin Carina Pilling enttäuscht. "Wir konnten leider fast niemanden erreichen!" Sie vermutet Nachlässigkeit. Eltern würden die Auswirkungen erst erkennen, wenn sie ihr Kind nicht in Schule oder Kita anmelden können. Ab März werde es deshalb nochmal erweiterte Impfsprechstunden geben. "Wir sind vorbereitet und bitten um telefonische Anmeldung unter 0375 4402 22401", so Pilling.