• Vor allem Vögel wie Mauersegler, Mehlschwalben oder Turmfalken haben in dem ehemaligen Schlauchturm ein neues Zuhause gefunden. © Landkreis Zwickau

    Vor allem Vögel wie Mauersegler, Mehlschwalben oder Turmfalken haben in dem ehemaligen Schlauchturm ein neues Zuhause gefunden. © Landkreis Zwickau

Alter Feuerwehrschlauchturm in Hartmannsdorf wird Artenschutzprojekt

Zuletzt aktualisiert:

Mit einer simplen Idee haben Naturschützer in Hartmannsdorf bei Kirchberg vielen Tieren zu neuem Lebensraum verholfen.

Der alte Schlauchturm der Feuerwehr an der Rothenkirchener Straße sollte eigentlich dem Abrissbagger zum Opfer fallen. Doch die Kreisnaturschutzstation Gräfenmühle Neukirchen und die Gemeinde haben eine bessere Lösung gefunden: Der Turm ist jetzt Nistplatz für die immer seltener werdenden Mehlschwalben, Mauersegler, Turmfalken, Fledermäuse oder Wildbienen.

Nächste Woche Montag wird das Artenschutzprojekt "Unterkunft" symbolisch übergeben. Mit dabei sein wird auch Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU).