Lokführerstreik bei der Bahn - alle Infos hier

Zuletzt aktualisiert:

Bei der Deutschen Bahn wird wieder gestreikt. Obwohl die Deutsche Bahn ein neues Angebot vorgelegt, ist um 02:00 Uhr der Streik der Lokführergewerkschaft GDL angelaufen. Auch Sachsen ist davon betroffen. Weil im Freistaat die Sommerferien zu Ende gehen, könnte es einige Reisende diesmal auch besonders hart treffen. Der Warnstreik sollte laut GDL bis zum 7. September 02:00 Uhr dauern.

Unterdessen hat der Chef der Lokführergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, das neue Tarifangebot der Bahn als inakzeptabel zurückgewiesen. Das Angebot des Managements sei "inhaltlich nicht annehmbar", sagte Weselsky am Donnerstag im ZDF-Morgenmagazin. "Der Streik geht weiter."

Ersatzfahrplan und Kulanz-Regelungen

Die Deutsche Bahn sichert mit einem Ersatzfahrplan den Zugverkehr ab. Trotzdem fallen etwa 90 Prozent der Züge wahrscheinlich aus - im Regional- und im Fernverkehr. Das wird auch in Sachsen teilweise zu massiven Einschränkungen führen. Es wurde ein Ersatzfahrplan eingerichtet. Infos dazu gibt es über die Streikhotline der Bahn. Die Nummer lautet 08000 996633.

Außerdem hat die Bahn auch zahlreiche Kulanzregelungen für Reisende im Angebot. Fahrgäste können ihre Tickets kostenlos stornieren oder flexibel nutzen, also noch vor dem Streik fahren oder auch danach. Das gilt für den Zeitraum bis zum 17. September auf allen Verbindungen.

Behinderungen auch bei nicht bestreikten Bahnunternehmen möglich

Nicht betroffen von dem Arbeitskampf sind andere Bahnunternehmen in Sachsen wie zum Beispiel die Mitteldeutsche Regionbahn, die unter anderem zwischen Zwickau und Dresden und zwischen Chemnitz und Leipzig fährt. Dort kann es allerdings sein, dass es Verspätungen gibt, weil zum Beispiel ein Zug der S-Bahn auf der Strecke stehen geblieben ist. "Wir gehen davon aus, dass alle MRB-Züge nach Regelfahrplan verkehren", sagte ein Sprecher. "Sollte jedoch das für die Infrastruktur zuständige Personal der DB Netz AG in den Streik eintreten, sind Einschränkungen auf einzelnen Strecken der MRB nicht ausgeschlossen."

Aufgrund des Ausfalls von parallel verkehrenden DB-Zügen bietet die MRB folgende Zusatzhalte an:

  • Zusatzhalte aller Züge des RE 3 (Dresden – Chemnitz – Zwickau – Hof) in Freital-Deuben
  • Zusatzhalte auf der Linie des RE 6 (Chemnitz – Leipzig) wie folgt: RE 74194 Leipzig Hbf, ab 22.20 Uhr mit Zusatzhalten in Leipzig-Liebertwolkwitz und Belgershain, RE 74196 Leipzig Hbf, ab 23.37 Uhr mit Zusatzhalt in Belgershain

Mehr Infos zu den Streikauswirkungen gibt es hier.