• Das markante Gebäude prägte über Jahre den Stadtteil Oberplanitz. (c) Stadt Zwickau

  • Die Hofansicht. (c) Stadt Zwickau

  • Zehn Jahre wird das Areal als Grünfläche dienen, danach könnte dort ein attraktiver Wohnstandort entstehen. (c) Stadt Zwickau

  • Für Mauersegler und Fledermäuse, die in den alten Gemäuern Unterschlupf gefunden hatten, soll ein besonderer Turm errichtet werden. (c) Stadt Zwickau

"Aktivist" in Zwickau verschwunden

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau -

Der "Aktivist" in Oberplanitz ist endgültig Geschichte. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, ist der Abriss des ehemaligen VEB Strickwaren beendet. Auch der belastete Boden wurde ausgetauscht.

Vom Gelände wurden 46.000 Tonnen Bauschutt, 625 Tonnen Holz, 1500 Tonnen Baumischabfälle und Textilien sowie 1.000 Tonnen Stahl entsorgt. Übriggeblieben ist eine Fläche, auf der bereits Rasensamen ausgebracht wurde. In den nächsten Wochen wird noch ein Turm für Mauersegler und Fledermäuse aufgestellt.

Der Abriss hat knapp zwei Millionen Euro gekostet. Er hatte sich erheblich verzögert, weil während der Arbeiten unterirdische Keller aufgetaucht waren. Im "Aktivist" haben zu DDR-Zeiten bis zu 1.500 Frauen Ober- und Untertrikotagen hergestellt.