• Foto: CMT

    Foto: CMT

Ältestenrat berät zur aktuellen Lage

Zuletzt aktualisiert:

Weil aufgrund der Corona-Krise derzeit kein einziges Gremium im Chemnitzer Rathaus tagt, trifft sich jetzt zumindest der Ältestenrat einmal pro Woche. Dem Rat gehören die Fraktionsvorsitzenden und die Oberbürgermeisterin an. Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt wird so regelmäßig die aktuelle Lage beraten, im Notfall auch telefonisch.

Am Dienstag nach Ostern soll entschieden werden, wann die nächste Stadtratssitzung einberufen wird. Dabei ist man sich schon einig, dass nur Themen auf die Tagesordnung kommen, die die außerordentliche Lage betreffen oder unaufschiebbar sind.

Die Fraktionsvorsitzenden nutzen die Möglichkeit, sich direkt mit der Oberbürgermeisterin und den Bürgermeistern zu wichtigen Themen abstimmen zu können, ihre Fragen zu stellen und ihre Einschätzungen auszutauschen. Wichtig ist den Fraktionsvorsitzenden in dieser für die Bürgerinnen und Bürger schwierigen Zeit, weiterhin in die Entscheidungsprozesse in der Stadt eingebunden zu sein.

Eigentlich sollte der Stadtrat jetzt am Mittwoch zu seiner turnusmäßigen Sitzung im Rathaus zusammenkommen. Die Debatte wurde abgesagt, wie auch alle anderen Sitzungen.