"Achtung Kinder!"-Plakate: Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Gemeinsam machen wir die Straßen in Sachsen für unsere Kinder sicherer! Deswegen sensibilisieren und helfen wir, die Aufmerksamkeit an Gefahrenstellen zu erhöhen. Ob auf dem Schulweg, vor Kindergärten, in einer Spielstraße oder auf dem Weg zum Sportverein - wenn Kinder in der Nähe sind: Fuß vom Gas!

Wir schenken Ihnen unsere auffälligen „Achtung Kinder!“ - Plakate für Ihre Straße. Bestellen Sie jetzt kostenlos. Geben Sie bitte Ihre offizielle Postanschrift an - keine Ortsteile!

Jetzt Plakate bestellen

Anbringung der Plakate

Bringen Sie das Plakat gut sichtbar auf Ihrem privaten Grundstück an. Für öffentliche Straßen, Laternen oder Plätze brauchen Sie ggf. eine Genehmigung. Am besten fragen Sie deswegen beim zuständigen Ordnungsamt nach.
 
Lassen Sie uns zusammen Sachsens Straßen sicherer machen! 

Infos zum Plakat

Das selbstklebende Plakat ist im A1-Format (59,4 x 84,1 cm) und wetterfest. Für eine stabile Anbringung verstärken Sie es am besten mit Holz oder Pappe. Besonders gut halten die Plakate, wenn Sie sie auf einer rauen Oberfläche festtackern.

Teilnahme nur solange der Vorrat reicht. Pro Anfrage werden zwei Plakate innerhalb Sachsens verschickt.

Es können nur Anmeldungen mit vollständiger Adresse berücksichtigt werden. Bitte keine Mehrfachanmeldungen vornehmen. Großbestellungen von öffentlichen Stellen, Behörden und Ämtern nehmen wir gern unter hoererservice@hitradio-rtl.de entgegen.

Bilder der Aktion

Die Frühaufsteher in Moritzburg

Die Frühaufsteher zu Besuch in Kamenz

Die Frühaufsteher in Greifendorf

Mirko und Claudia in Annaberg-Buchholz

Die Frühaufsteher zu Gast in Dohna

Auch Ralf Müller, der Bürgermeister von Dohna bei Pirna, hat sich bei HITRADIO RTL gemeldet. Gleich 15 Plakate hat er in seiner Stadt aufhängen lassen. Nachdem die „Achtung Kinder“-Plakate bereits in der Nachbargemeinde Gespräch waren, hat sich Ralf Müller entschieden, auch mitzumachen. Vor allem am Markt in der Altstadt ist der Schulweg für die Kinder in Dohna gefährlich. Durch verwinkelte Gassen ist die Straße schwer einsehbar und die Kinder laufen auf der Straße, weil die Bürgersteige schmal sind.

Mirko und Claudia von euren Frühaufstehern sind persönlich nach Dohna gefahren, um die Plakate zu übergeben und die ersten beiden aufzuhängen.