Eingeschränkter Regelbetrieb in Grundschulen und Kitas

Zuletzt aktualisiert:

Die Chemnitzer Grund- und Förderschulen gehen heute in den eingeschränkten Regelbetrieb mit festen Klassen und festgelegten Unterrichtsräumen. Bei den Kindertagesstätten können die Leiter selbst entscheiden, ob sie noch eine Komplettbetreuung anbieten wollen. Das hängt davon ab, wie viel Personal zur Verfügung steht.

Überall dort, wo es Engpässe gibt, tritt ein Stufenplan in Kraft. Der richtet sich danach, ob nur ein Elternteil berufstätig ist oder beide, und ob die Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Nur diese letzte Gruppe hat Anspruch auf eine Komplettbetreuung.