90 Teilnehmer beim Tag des traditionellen Handwerks

Zuletzt aktualisiert:

Zum Wochenende öffnen im Erzgebirge wieder viele Handwerker ihre Werkstätten. Der Tag des traditionellen Handwerks ist eine der wenigen Veranstaltungen, die ohne Pause stattgefunden haben. 

Auch dieses Jahr werden über 90 Betriebe teilnehmen, teilte der Tourismusverband mit. Darunter sind auch sechs neue Unternehmen. Orte mit den meisten Teilnehmern sind in diesem Jahr Olbernhau, Marienberg, Annaberg-Buchholz und der Kurort Seiffen.

Die Besucher können einen Blick in die Werkstätten werfen und sich zum Beispiel beim Drechseln, Klöppeln oder Spinnen selbst ausprobieren. Es gibt auch seltene Gewerke zu erleben wie Handschuhmacher, Köhler oder Papierschöpfer. Viele Betriebe haben am Samstag und Sonntag geöffnet. Einen Überblick über die Angebote gibt es hier.