6 Graffiti-Sprayer angeklagt

Zuletzt aktualisiert:

Die Staatsanwaltschaft Dresden geht hart gegen die Sprayer-Szene vor: Sie hat Anklagen gegen sechs Deutsche im Alter von 24 bis 32 Jahre wegen Sachbeschädigung erhoben. Die Männer sollen in Sachsen aber auch in Brandenburg Graffitis an Eisenbahn-Waggons gesprüht haben.

Der Gesamtschaden liege bei 220.000 Euro. Betroffen seien Waggons von Deutscher Bahn, der früheren Städtebahn Sachsen und von Transdev Mitteldeutschland.

Die Tatorte waren nach Angaben der Staatsanwaltschaft neben Dresden auch Chemnitz, Coswig, Cottbus, Elsterwerda, Freiberg, Großenhain, Hoyerswerda, Kamenz, Königsbrück, Lauchhammer, Neustadt/Sachsen, Nossen, Priestewitz und Radebeul