400.000 Euro für UNESCO-Welterbe Muskauer Park

Zuletzt aktualisiert:

Der Fürst Pückler Park in Bad Muskau soll für die Region ein noch größeres Aushängeschild in Sachen Tourismus werden. Damit das gelingt, fördert der Freistaat ein Entwicklungsprojekt mit 400.000 Euro.

Mit dem Geld sollen regionale Akteure eingebunden und Netzwerke geknüpft werden. Bewohner und Besucher sollen sich noch mehr mit dem UNESCO-Welterbe identifizieren, hieß es. „Es gilt die Potenziale der Region auszuschöpfen, um mehr Touristen und Gäste zu gewinnen. Dabei ist es entscheidend, die umliegenden Kulturlandschaften mit all Ihren Schönheiten und Brüchen zu integrieren.“ - erklärt MGO-Geschäftsführer Olaf Franke. Unter anderem sollen auch konkrete mehrtägige Reiseangebote entstehen, um so noch mehr Touristen in die Region zu locken.

Innerhalb der nächsten zwei Jahren wird das Projekt umgesetzt.