240 Freiwillige wollen St. Georg unterstützen

Zuletzt aktualisiert:

Das St. Georg-Krankenhaus in Leipzig hat Anfang des Monats einen Hilferuf gestartet. Bislang haben sich rund 240 Menschen gemeldet, um das Klinik-Personal in der angespannten Corona-Situation zu unterstützen. Das sagte uns Klinikchefin Iris Minde.

Unter den Freiwilligen sind demnach viele mit einer medizinischen Ausbildung, aber auch Bürokräfte oder Logistikexperten. Die Helfer arbeiten unentgeltlich im Klinikum, das momentan wegen Corona etwa ein Drittel mehr Patienten als üblich hat.