• Rund 20.000 Menschen erlebten die Bergparade live. © Bernd März

20.000 Menschen erleben in Annaberg-Buchholz die Bergparade

Zuletzt aktualisiert:

Wie lebendig die Bergbautradition im Erzgebirge ist, hat einmal mehr die Abschlussbergparade in Annaberg-Buchholz gezeigt. Rund 1.100 Trachtenträger boten am vierten Advent ein eindrucksvolles Bild. Neben sächsischen Bergmannsvereinen beteiligten sich Gastvereine aus anderen Bergbauregionen und aus Tschechen an der Parade.

Den glanzvollen Schlusspunkt setzte das große Bergkonzert an der Annenkirche. Es wurde von neun Bergkapellen und etwa 300 Bergmusikern ausgestaltet. Die Besucherresonanz war enorm. Weit über 20.000 Gäste säumten die Straßen.

Angesichts der Lage im Land und in der Welt mahnte Oberbürgermeister Rolf Schmidt in seiner Ansprache, sich wieder auf die inneren Werte der Bergleute zu besinnen. Gegenseitige Wertschätzung, Achtung und Respekt, Vertrauen und Solidarität seien wie vor Jahrhunderten auch in der Gegenwart überlebensnotwendig.