• Foto: Sebastian Willnow_dpa

    Foto: Sebastian Willnow_dpa

100 000 Euro für Hinweise zu Anschlägen in Leipzig ausgesetzt

Zuletzt aktualisiert:

Das Landeskriminalamt Sachsen hat nach vermutlich linksextremen Gewalttaten in Leipzig eine Belohnung von zusammen 100.000 Euro ausgesetzt. Wie das LKA mitgeteilt hat, geht es zum einen um den Brandanschlag am Tag der Deutschen Einheit auf eine Leipziger Baustelle, bei dem zwei Baukräne angezündet worden sind. Der Schaden hat bei etwa 10 Millionen Euro gelegen.

Zum anderen geht es um einen Überfall am 3. November auf eine Mitarbeiterin einer Immobilienfirma. Sie war von zwei Unbekannten in ihrer Wohnung mit Fäusten ins Gesicht geschlagen worden. Offenbar richtet sich der Aufruf an Szene-Mitglieder. Das LKA fragt nämlich ganz direkt, wer die Täter kenne.

Das Landeskriminalamt Sachsen nimmt Hinweise unter der 0800 855-2055 entgegen.